zum Inhalt springen
  • Unser Auftrag Kräfte bündeln – Innovationen lenken

    Die Landesgesellschaft BIOPRO Baden-Württemberg unterstützt die Gesundheitsindustrie mit den Branchen Medizintechnik, Biotechnologie und Pharmazeutische Industrie sowie den Aufbau einer Bioökonomie für Baden-Württemberg.

  • Gesundheitsindustrie BW Branchenzahlen

    Wir informieren über die Leistungsfähigkeit der Branchen Biotechnologie, Medizintechnik und Pharmazeutische Industrie und untermauern dies mit Zahlen und Fakten. Aktuelle Daten finden Sie in unserer neuesten Veröffentlichung.

  • Bioökonomie BW Für mehr Nachhaltigkeit im Land

    Wir unterstützen regionale Bioökonomiestrategien, um die Nachhaltigkeit in Baden-Württemberg zu fördern und weiter auszubauen. Diese Strategien binden regionale Forschungs- und Entwicklungskapazitäten ein, analysieren Kreisläufe und bauen Schnittstellen zu internen und externen Partnern auf.

  • KI & Pharma KI in der Pharmazeutischen Industrie

    Die BIOPRO veranstaltet eine 2-tägige Online-Veranstaltung zum Thema "Einsatzpotenzial Künstlicher Intelligenz in der Pharmazeutischen Industrie". Seien Sie am 22. April und 6. Mai 2021 dabei!

KI im Einsatz & Matchmaking

online

Die BIOPRO Baden-Württemberg veranstaltet in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA eine 2-tägige Online-Veranstaltung zum Thema "Einsatzpotenzial von Künstlicher Intelligenz in der Pharmazeutischen Industrie". Die Auftaktveranstaltung findet am 22. April 2021 unter dem Titel "Künstliche Intelligenz im Einsatz für die Pharmazeutische Industrie – Tag 1" statt. Am 6. Mai 2021 geht es mit "Meet & Match: KI in der Pharmazeutischen Industrie – Tag 2" weiter.

Ihre Meinung ist gefragt!

Die Bioökonomie nimmt weiter an Fahrt auf: Schon heute werden neue Prozesse und Produkte entwickelt, die morgen unsere biobasierte, kreislauforientierte Zukunft entscheidend prägen werden. Jetzt sind Sie gefragt: Helfen Sie uns bei der Entwicklung eines neuen Produkts, das die Bioökonomie weiter vorantreiben wird: Der genBioNMPC dient der Entwicklung und Optimierung dynamischer biotechnologischer Verfahren. Teilen Sie uns in weniger als fünf Minuten Ihre Meinung in unserer Umfrage mit.

Aktuelles der BIOPRO

  • Pressemitteilung - 10.02.2021

    Eine zirkuläre Bioökonomie kann die regionale Entwicklung in der Donaurregion fördern. Dieses Prinzip macht sich das Projekt „GoDanuBio“ im Rahmen des Interreg-Donauprogramms zunutze und will durch eine gesteigerte Attraktivität des ländlichen Raumes neue Arbeitsplätze schaffen und damit eine Abwanderung von jungen Menschen in die Städte abwenden.

  • Verstehen, vernetzen, kommunizieren - 16.11.2020

    Die Medical Device Regulation (kurz: MDR) der Europäischen Union stellt Unternehmer aus der Medizintechnik-Branche vor enorme Herausforderungen. Unterstützung bei der Umsetzung der neuen Verordnung erhalten die Unternehmen hierbei durch ein Soforthilfeprogramm, gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, und koordiniert von der BIOPRO Baden-Württemberg.


Neu auf unserem Themen-Portal Gesundheitsindustrie BW

Experteninterview

Mit der Veröffentlichung des „Healthcare Movers 2020 - Baden-Württemberg Report“ werden die Potenziale und Herausforderungen der baden-württembergischen Unternehmen im Bereich der marktseitigen Digitalisierung sichtbar. Im Gespräch mit Dr. Ariane Pott für BIOPRO erklären die Autoren Beatus Hofrichter und Dr. Ursula Kramer, wie man den großen Schritt zur digitalen Avantgarde schaffen kann.

Schnelle Diagnose bei Blutvergiftung

Sepsis ist eine lebensbedrohende Erkrankung, die umso erfolgreicher behandelt werden kann, je rascher die Therapie eingeleitet wird. Dabei ist nicht nur die Infektion an sich so gefährlich, sondern eine fehlregulierte Reaktion des Immunsystems. Mediziner des Universitätsklinikums Ulm haben nun ein tierversuchsfreies Testsystem entwickelt, mit dem die Erkrankung beforscht und innovative Diagnostikwerkzeuge entwickelt werden können, um das Risiko eines Patienten schnell zu erfassen und dessen Behandlung zu optimieren.

RNA-Interferenz gegen Krebs

Nutzlos scheinen sie nun doch nicht zu sein, wie lange angenommen wurde: Nichtcodierende RNA-Stücke (ncRNAs), die keinen Bauplan für Proteine enthalten, haben viele verschiedene Aufgaben; und einige von ihnen werden mit bestimmten Krankheiten in Zusammenhang gebracht. Prof. Dr. Sven Diederichs vom Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung sowie dem Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg forscht auch am Uniklinikum Freiburg an diesen Molekülen und entdeckte eine ncRNA, die die Zellvermehrung in Krebszellen reguliert.


Neu auf unserem Themen-Portal Bioökonomie BW

Vom Feld in die Steckdose

Biogasanlagen liegen mit ihren nicht-fossilen Brennstoffen im Trend. Im schwäbischen Weiler Hahnennest haben sich vier landwirtschaftliche Familienbetriebe zu einem Energiepark zusammengeschlossen, um eine solche Anlage vor Ort zu betreiben. Dabei ist von der Substratproduktion bis hin zum Verkauf der Energie alles in einer Hand. Aber nicht nur das, auch noch ein zweites Standbein ist daraus entstanden, das die Nachteile, die Biogas durchaus auch hat, kompensieren kann: Anbau, Saatgutproduktion und -vermarktung der Energiepflanze Durchwachsene Silphie.

Papierherstellung aus Pflanzenfasern

Welcher Verbraucher kümmert sich schon im Detail darum, woraus seine Papierverpackungen gemacht sind? Ist ja eigentlich auch egal, solange sie „öko“ sind. Das stimmt allerdings so nicht ganz, denn auch für Recyclingpapier mussten Bäume gefällt werden. Eine Alternative könnte Papier aus dem Korbblütler Durchwachsene Silphie werden: Die Firma Silphie-Paper hat gemeinsam mit Partnern ein regionales und dezentrales Konzept entwickelt, mit dem sie Faserstoffe für ein neuartiges Graspapier gewinnt und dabei auch noch Wärme- und Energie sowie Nährstoffe für Naturdünger erhält.

Biobasierte Baumaterialien

Biegsam und robust, leicht und stabil – das klingt nach einem idealen Werkstoff für den Bau und viele andere Industriezweige. Wie die naturgegebenen, guten Eigenschaften von Chitin dafür genutzt werden können, untersucht ein Team der Universität Stuttgart.

Wie kann eine nachhaltige Bioökonomie aussehen?

Das dritte Heft der Zeitschrift „politische ökologie“ im Jahr 2020 bietet sowohl Kritik an der Bioökonomie als auch verschiedene Ansätze, wie Bioökonomie tatsächlich nachhaltig zum Klimaschutz beitragen kann. Das Heft bietet zahlreiche informative Beiträge, leider sind tiefere Vorkenntnisse des Themas Voraussetzung für den Lesegenuss.


Neueste Veranstaltungshinweise

Schwerpunkt:

Verpackung der Zukunft

Seit Jahren nimmt die Menge an Verpackungsabfällen zu und eine größer werdende Menge von nicht ordnungsgemäß entsorgtem Verpackungsmüll (Littering) verschmutzt nicht nur die regionale Umwelt, sondern belastet die Meere und Binnengewässer. Wie neben der Reduzierung des Verpackungsmülls und erhöhten Recyclingquoten auf Basis biogener Ressourcen im Rahmen einer nachhaltigen Bioökonomie auch die Verpackungsbranche einen Beitrag leistet, um die Klimaziele der Europäischen Union zu erreichen, erfahren Sie in unserem Schwerpunkt „Verpackung der Zukunft“.

Seiten-Adresse: https://www.bio-pro.de/