zum Inhalt springen

Abgeschlossene Projekte

Hier finden Sie die bereits abgeschlossenen Projekte, an denen die BIOPRO beteiligt war.

Bioökonomie

Die Landesregierung Baden-Württemberg hatte im Koalitionsvertrag der Legislaturperiode von 2016 bis 2021 die Erarbeitung einer Landesstrategie "Nachhaltige Bioökonomie" verankert, die 2019 verabschiedet wurde. Basis für die Erarbeitung war ein Beteiligungsprozess, für den die BIOPRO Baden-Württemberg die Projektleitung übernommen hatte.

Team Bioökonomie

Biogas, Algen und Lignocellulose sind die drei Stränge in der Forschungsstrategie Bioökonomie. Die stoffliche Nutzung Lignocellulose-haltiger Biomasse wurde im Rahmen einer Technikumsanlage der Universität Hohenheim erforscht. Die BIOPRO Baden-Württemberg arbeitete dabei im Verbund mit der Universität Hohenheim und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Team Bioökonomie

Der Cluster Biopolymere/Biowerkstoffe vereint rund 150 Unternehmen und 40 Forschungseinrichtungen aus ganz Deutschland mit dem Ziel, Kunststoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe zu entwickeln. Verschiedene Fachbereiche wie Biotechnologie, Verfahrenstechnik, Polymerchemie und Kunststofftechnik arbeiten dabei zusammen.

BIOPRO Baden-Württemberg war Partner

Das Wissenschaftsministerium in Baden-Württemberg förderte mit 600.000 Euro den Aufbau einer landesweiten Koordinierungsstelle für Telemedizin Baden-Württemberg („Zentrales Innovatives Netzwerk der Telemedizin-gestützten Versorgung Baden-Württemberg“) unter Leitung von Prof. Dr. Gerald Weisser. Wir waren Partner des Netzwerks.

Bioökonomie und Digitalisierung

Die beiden Schwergewichte Bioökonomie und Digitalisierung miteinander zu vereinen - das war das Ziel des Projekts "Smart SMEs". Ein spezieller Fokus lag im Projekt auf naturfaserbasierten Wertschöpfungsketten, welche in ihrer Gesamtheit auf Chancen und Hemmnisse der Digitalisierung analysiert werden sollten. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitete die BIOPRO Baden-Württemberg in einem internationalen Konsortium mit Partnern aus Italien, Niederösterreich, Slowenien und der Schweiz zusammen.

Interreg Donauprogramm

Im Rahmen des Interreg Donauprogramm Projekts „DanuBioValNet“ sollen neue, biobasierte Wertschöpfungsketten etabliert werden. Dazu haben 17 Partner aus dem Donauraum am 1. Januar 2017 unter Federführung der BIOPRO Baden-Württemberg GmbH eine überregionale Zusammenarbeit in der Bioökonomie gestartet. Treiber sind regionale Clusterorganisationen, die intensiv geschult werden, um die transnationale Vernetzung in der biobasierten Industrie anzustoßen.

Alpine Region Preparatory Action Fund (ARPAF)

In der Alpenraumstrategie der EU wird die Bioökonomie als strategisch bedeutender Zukunftssektor identifiziert. Die BIOPRO Baden-Württemberg GmbH ist an mehreren von der EU kofinanzierten Projekten beteiligt mit dem Ziel, die bioökonomische Transformation im Alpenraum voranzutreiben.

Interreg Alpenraumprogramm

In der Alpenraumstrategie der EU wird die Bioökonomie als strategisch bedeutender Zukunftssektor identifiziert. Die BIOPRO Baden-Württemberg GmbH ist an mehreren von der EU kofinanzierten Projekten beteiligt mit dem Ziel, die bioökonomische Transformation im Alpenraum voranzutreiben. In dem Projekt AlpLinkBioEco sollten hochwertige, innovative und nachhaltige Wertschöpfungspotenziale in biobasierten Produktionsnetzwerken erschlossen werden.

Seiten-Adresse: https://www.bio-pro.de/projekte/abgeschlossene-projekte