zum Inhalt springen
  • BIOPRO BW BIOPRO Baden-Württemberg GmbH

    Die Landesgesellschaft BIOPRO Baden-Württemberg unterstützt die Gesundheitsindustrie mit den Branchen Medizintechnik, Biotechnologie und Pharmazeutische Industrie sowie den Aufbau einer Bioökonomie für Baden-Württemberg.

  • Branchenzahlen Die Gesundheitsindustrie

    Zahlen und Fakten für Baden-Württemberg

  • DanuBioValNet Interreg Donauprogramm Projekt „DanuBioValNet“

    Im Rahmen des Interreg-Projekts „DanuBioValNet“ sollen neue, biobasierte Wertschöpfungsketten etabliert werden. Dazu haben 17 Partner aus dem Donauraum am 1. Januar 2017 unter Federführung der BIOPRO Baden-Württemberg GmbH eine überregionale Zusammenarbeit gestartet.

  • PlanB/BioWerZ Beteiligungsberichte Plan B und BioWerZ veröffentlicht

    Die BIOPRO Baden-Württemberg wurde vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz sowie dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft gefördert, um gemeinsam mit Stakeholdern Handlungsempfehlungen für die Landesstrategie "Nachhaltige Bioökonomie Baden-Württemberg" zu entwickeln. 

Aktuelles

MDR-Soforthilfe-Maßnahme

Um schnelle Unterstützung für die von der neuen Medizinprodukteverordnung (EU) 2017/745 betroffenen Medizintechnik-Unternehmen im mittelständisch geprägten Land bieten zu können, hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg im Sommer 2019 ein MDR-Soforthilfe-Programm aufgelegt. Die Maßnahme "Produktgruppen-spezifische Gemeinschaftsprojekte" ist eine von mehreren Maßnahmen im Rahmen des Soforthilfe-Programms. Die BIOPRO Baden-Württemberg GmbH wird diese Maßnahme als zentraler Ansprechpartner koordinieren.

Save the date: 26.09.2019

Heilbronn
Anmeldefrist:

Ein robotergestützter Pflegewagen, Serviceroboter für die Getränkeausgabe, aber auch mobile Roboter für die Logistik und intelligente mobile Assistenzroboter können schon bald Realität in pflegerischen Versorgungsstrukturen sein. Am 26. September 2019 veranstaltet die BIOPRO Baden-Württemberg gemeinsam mit der Koordinierungsstelle Telemedizin Baden-Württemberg und dem Pflegenetz Heilbronn e.V. das Meet & Match-Event zum Thema Robotik in der Pflege im WTZ-Tagungszentrum in Heilbronn. Bewerben Sie sich bis zum 30. August 2019 für eine Präsentation in der Short Presentation Session. Die Plätze hierfür sind limitiert und werden von den Veranstaltern ausgewählt.

  • Pressemitteilung - 14.08.19

    Angesicht der großen gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts steht fest, dass es ein einfaches „Weiter so“ nicht geben kann. Knapper werdende Ressourcen gefährden die Versorgung einer wachsenden Weltbevölkerung mit Nahrung, Rohstoffen und Energie. In einer Ausstellung im Treffpunkt Baden-Württemberg auf der Bundesgartenschau in Heilbronn werden innovative Beispiele für Lösungsansätze der Bioökonomie präsentiert. Ein besonderer…

  • Pressemitteilung - 30.07.19

    Im Juli jeden Jahres treffen bei der BIOPRO Baden-Württemberg 31 Faxe und E-Mails ein, übermittelt mit viel Stolz und Anerkennung der jeweiligen Absender. Die SchulleiterInnen und FachlehrerInnen der Biotechnologischen Gymnasien im Land nominieren in dieser Zeit die diesjährigen PreisträgerInnen ihrer Schulen für den MTZ-BIOPRO Schülerpreis.


Neu auf unserem Themen-Portal Bioökonomie BW

Interview Teil 1 zur Debatte um Grüne Gentechnik

An Grüner Gentechnik scheiden sich hierzulande weiterhin die Geister. Das scheint auch für CRISPR/Cas und andere Genome-Editing(GE)-Techniken zu gelten. Welche Folgen hat das für die Bioökonomie, die in wesentlichen Bereichen auf Biotechnologie setzt? Wir haben die Agrarökonomin Prof. Dr. Regina Birner (Jg. 1965) dazu befragt. Die Leiterin des Lehrstuhls "Sozialer und institutioneller Wandel in der Landwirtschaftlichen Entwicklung" am Institut für Agrar- und Sozialökonomie in den Tropen und Subtropen an der Universität Hohenheim forscht zu den Herausforderungen der globalen Ernährungssicherung und der nachhaltigen landwirtschaftlichen Entwicklung.

Kunststoffabfall als Schadstofffilter

Er schwamm durch den ganzen Rhein, um auf die Verunreinigung der Gewässer durch Plastikmüll aufmerksam zu machen. Dann kam Prof. Dr. Andreas Fath eine Idee, wie man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen könnte und wie sich mit Mikroplastik noch etwas Sinnvolles anstellen ließe. Fath arbeitet an der Hochschule Furtwangen am Campus Villingen-Schwenningen an einem Filtersystem aus Plastikabfällen, mit dem er gezielt Schadstoffe aus verschmutztem Wasser herausfiltern kann.


Neu auf unserem Themen-Portal Gesundheitsindustrie BW

Exzellenzcluster zur Mikrbiomforschung

Weltweit werden Bakterien zunehmend resistent gegen die gängigen Antibiotika. Immer öfter wirken auch Reserve-Antibiotika bei einer Infektion mit multiresistenten Erregern nicht mehr. In einem Exzellenzcluster an der Universität Tübingen untersuchen Forscher einen alternativen Ansatz, um bakterielle Infektionen zu bekämpfen: Sie wollen gezielt die mikrobielle Gemeinschaft des Menschen, das Mikrobiom, beeinflussen.

Emulsion Coupling Assay

Mithilfe des "Emulsion Coupling Assay" entdeckten Forscher der Universität Freiburg einen neuen Mechanismus, mit dem Influenzaviren Zellen infizieren können. Mit dieser äußerst sensitiven, digitalen Nachweismethode, die die Hochschule gemeinsam mit Hahn-Schickard und Actome GmbH entwickelte, lassen sich einzelne Moleküle zählen, um deren Wechselwirkung zu untersuchen.

Neueste Veranstaltungshinweise

Schwerpunkt:

Nachhaltige Textilien

Baden-Württemberg ist ein Stammland der textilen Innovation. Auch das Zukunftsthema „nachhaltige Textilien" bekommt hier entscheidende Impulse. Das gilt für den Bekleidungssektor und vor allem für den boomenden Bereich der technischen Textilien. Unternehmen und Forschungseinrichtungen arbeiten daran, die gesamte textile Wertschöpfungskette vom Rohstoff über die Produktion und Nutzungsdauer bis zur Entsorgung nachhaltiger zu gestalten als je zuvor.

Seiten-Adresse: https://www.bio-pro.de/