zum Inhalt springen
Mit Bioökonomie Zukunft gestalten

Projekte im Bereich Bioökonomie

Mit der Landesstrategie "Nachhaltige Bioökonomie für Baden-Württemberg" hat das Land 2019 den Rahmen für die Weiterentwicklung einer biobasierten Wirtschaft geschaffen. An der Umsetzung der Landesstrategie beteiligt sich die BIOPRO Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit den Landesministerien sowie in internationalen Projekten.

Kohlenstoff ist der zentrale Rohstoff fast aller Produkte und Energien in unserer Welt. Heute wird zu deren Produktion und Erzeugung meist noch Kohlenstoff fossilen Ursprungs genutzt. Ziel muss es sein, unser Wirtschaftssystem auf eine neue Basis zu stellen und neue, nicht fossile Kohlenstoffquellen für eine stoffliche und energetische Nutzung zu erschließen. Dazu müssen Prozesse verändert werden und, wo sinnvoll und möglich, entweder biologische Prozesse genutzt oder diese wenigstens zum Vorbild genommen werden. Um die erneuerbaren Ressourcen möglichst nachhaltig zu verwenden, ist es nötig, unsere Wirtschaft in Wertschöpfungsnetzen zu denken und diese im Sinne einer Kreislaufwirtschaft auszugestalten. Wir als BIOPRO Baden-Württemberg arbeiten an dieser bioökonomischen Transformation der Wirtschaft aktiv mit und informieren die Gesellschaft über die Fortschritte aus Baden-Württemberg.

Mit einer Gesamtsumme von nahezu vier Milliarden Euro wird die Public Private Partnership „Bio-based Industries“ (BBI) die Umsetzung der Bioökonomie in Europa fördern. Wir bieten KMUs aus Baden-Württemberg an, sie in diesem Konsortium zu vertreten.

Danube Alliance for SME Competitiveness

Intelligente Dienstleistungen und nachhaltige Lieferketten für die Donauregion – daran arbeitet die BIOPRO Baden-Württemberg zusammen mit weiteren Partnern im Projekt „Danube Alliance for SME Competitiveness“. Ziel ist es, die Resilienz und Wettbewerbsfähigkeit von Zuliefererketten mit kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der Donauregion zu steigern.

Frischer Wind für die Bioökonomie

Die Start-up Initiative Bioökonomie ist ein Zusammenschluss von Personen aus unterschiedlichen Organisationen und bildet den Kristallisationspunkt für die zielgerichtete Weiterentwicklung des Ökosystems für Startups und KMUs in Baden-Württemberg rund um das Thema Bioökonomie.

EFRE-Förderprogramm

Im Rahmen des EFRE-Förderprogramms „Bioökonomie Bio-Ab-Cycling“ fördert das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg den Aufbau modularer Bioraffinerien. Diese erproben im Pilotmaßstab wie mittels nachhaltiger Bioökonomie hochwertige Rohstoffe aus Abfall und Abwasser zurückgewonnen werden können. Die möglichst ganzheitliche stoffliche Verwertung von Bioabfall wird im Rahmen des Projekts „Biowaste to products (BW2Pro)“ erprobt und demonstriert. Hierfür wird eine bestehende Bioabfallverwertungsanlage der Abfallwirtschaft Rems-Murr zur dezentralen Bioraffinerie, mit der Möglichkeit der Gewinnung von Sekundärrohstoffen und Endprodukten erweitert.

EFRE-Förderprogramm

Im Rahmen des EFRE-Förderprogramms „Bioökonomie Bio-Ab-Cycling“ fördert das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg den Aufbau modularer Bioraffinerien. Diese erproben im Pilotmaßstab, wie mittels nachhaltiger Bioökonomie hochwertige Rohstoffe aus Abfall und Abwasser zurückgewonnen werden können. Ein Ansatz besteht in der Verwertung von organischen Reststoffen und Abfällen durch Insekten und wird im Rahmen des Projekts „Die Insektenbioraffinerie – Von der Verwertung organischer Reststoffe und Abfälle bis hin zur Herstellung von Produkten (InBiRa)“ erprobt und demonstriert. Hierfür arbeitet die BIOPRO Baden-Württemberg zusammen mit einem Konsortium aus insgesamt fünf Projektpartnern.

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen das Team Bioökonomie der BIOPRO gerne zur Verfügung.

Seiten-Adresse: https://www.bio-pro.de/projekte/bereich-biooekonomie