MTZ®-BIOPRO Schülerpreis - die Preisträger/innen 2013

Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu, die Abiturprüfungen sind vorüber, der Abschluss ist in der Tasche. Auch 2013 dürfen sich wieder 30 herausragende Absolventen des diesjährigen Abiturjahrgangs an baden-württembergischen Biotechnologie-Gymnasien über den MTZ®-BIOPRO Schülerpreis freuen. Die Auszeichnung für die besten Leistungen im Profilfach Biotechnologie geht nun schon in die sechste Runde.

Petra Benz von der Justus von Liebig Schule in Überlingen gehört zu den diesjährigen Preisträgern des MTZ®-BIOPRO Schülerpreises. © Justus von Liebig Schule Überlingen

Auf den Abiturfeiern der Abschlussjahrgänge der dreißig biotechnologischen Gymnasien (BTG) in Baden-Württemberg wurden auch dieses Jahr wieder die besten Absolventen im Profilfach Biotechnologie mit dem Buchpreis "Molekularbiologie der Zelle" und einer Urkunde ausgezeichnet. Ein weiteres Highlight, auf das die Gewinner des MTZ®-BIOPRO Schülerpreises sich ebenfalls freuen dürfen, ist der eintägige Besuch der BIOTECHNICA 2013 in Hannover, der größten Leitmesse für Biotechnologie in Europa. Dadurch erhalten die Abiturienten schon früh einen interessanten Einblick in die Berufsfelder und Gegebenheiten in der Biotech-Branche und können erste Kontakte mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen knüpfen.

Die Auszeichnung wurde erstmals 2008 von der MTZ®stiftung und der BIOPRO Baden-Württemberg GmbH ausgelobt und geht dieses Jahr nun schon in die sechste Runde. Durch den Preis sollen einerseits die hervorragenden Leistungen und Anstrengungen der naturwissenschaftlich interessierten Schüler belohnt werden. Andererseits soll der Preis die Absolventen dazu motivieren, ihren beruflichen Werdegang eventuell im Bereich der Life Sciences anzustreben.

Umsetzung der Theorie in die Praxis begeistert

Der Unterricht an biotechnologischen Gymnasien bereitet die Schüler zielgerichtet und in optimaler Weise auf eine weiterführende Berufsausbildung oder auch ein Studium im innovativen und zukunftsträchtigen Feld der Biotechnologie vor. Besonders die Möglichkeit, die theoretisch erlernten Wissensinhalte praktisch im Labor umzusetzen, begeisterte viele der Preisträger am meisten an ihrer Schulzeit am BTG. So auch Nico Kusterer, der die Hermann-Gundert-Schule in Calw besuchte: "Am besten hat mir der praktische Bezug zum Unterricht gefallen. Durch die gute Ausstattung unseres Labors führten wir viele Experimente durch. Dabei gefiel mir die Arbeit mit dem Fermenter am besten, da wir zu diesem Zeitpunkt schon viel im Labor gearbeitet hatten und deshalb selbstständig arbeiten durften."

Aber auch spannende Exkursionen und Betriebsbesichtigungen, beispielsweise der BASF, wie sie Regina Hüttner, die Preisträgerin der Käthe-Kollwitz-Schule in Bruchsal, miterleben durfte, sind in positiver Erinnerung geblieben.

Faszination für die Naturwissenschaften begleitet viele bis zum Studium

Preisträger Andreas Haberer von der Justus-von-Liebig-Schule Waldshut möchte vor seinem Biochemie-Studium ein freiwilliges wissenschaftliches Jahr absolvieren, um Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten zu sammeln. © Justus-von-Liebig-Schule Waldshut

Die Faszination für Naturwissenschaften war bei fast allen ausgezeichneten Abiturienten schon sehr früh vorhanden. "Schon von klein auf wollte ich immer wissen, wie alles funktioniert, und fragte meine Eltern stets, wieso dieses oder jenes geschieht. Auch der menschliche Körper in seiner unglaublichen Komplexität wurde für mich immer interessanter", erklärt Andreas Haberer von der Justus-von-Liebig-Schule in Waldshut-Tiengen.

Im Anschluss an das Abitur ist bei vielen Gewinnern ein Studium im naturwissenschaftlichen oder medizinischen Bereich geplant. Auch Lena Erkert strebt nach ihrem Abitur an der Mildred-Scheel-Schule in Böblingen ein Studium der Molekularen Medizin oder ein Lehramtsstudium in den Fächern Biologie und Chemie an. "Durch den biotechnologischen Schwerpunkt bekam ich viele Einblicke in verschiedene naturwissenschaftliche Richtungen, welche mich bei der Studienfachwahl unterstützten," begründet Lena Erkert ihre Entscheidung.

Ihre Schulzeit an der Droste-Hülshoff-Schule in Friedrichshafen hat auch bei Malina Solvei Graf einen bleibenden Eindruck hinterlassen: "Durch die vielen Wochenstunden in naturwissenschaftlichen Fächern wurde uns eine neue Art zu denken beigebracht, die mich ein Leben lang begleiten wird." Nach einem Jahr Freiwilligenarbeit in den USA möchte sie gerne Biotechnologie studieren und hat auch schon konkrete Zukunftspläne: "Am liebsten möchte ich später in die Forschung gehen."

Bei den Absolventen stehen außerdem die Studiengänge Molekulare oder Pharmazeutische Biotechnologie, Humanmedizin oder Molekulare Medizin und die klassische Biochemie hoch im Kurs.

Der MTZ®-BIOPRO Schülerpreis - die Preisträger/innen 2013


Joseph SchmiderAlbert-Schweitzer-Schule, Villingen-Schwenningen
Philipp ClaßenAnne-Frank-Schule, Rastatt
Pascal PilzAugusta-Bender-Schule, Mosbach
Melanie ZimmermannBertha-von-Suttner-Schule, Ettlingen
Felix HerrmannChristiane-Herzog-Schule, Heilbronn
Malina Solvei GrafDroste-Hülshoff-Schule, Friedrichshafen
Lucas WiggenhauserEdith-Stein-Schule, Ravensburg
Melissa HoffmannElisabeth-Selbert-Schule, Karlsruhe
Markus Schreiber
Fritz-Erler-Schule, Tuttlingen
Sophia NeumayerHaus- und Landwirtschaftliche Schulen, Offenburg
Natalie MeyerHauswirtschaftlich-Sozialpädagogische Schule Albstadt
Büsra ElverdiHelene-Lange-Schule, Mannheim
Nico KustererHermann-Gundert-Schule, Calw
Katharina MaierJohanna-Wittum-Schule, Pforzheim
Nina EngelsJustus-von-Liebig-Schule, Aalen
Petra BenzJustus von Liebig Schule, Überlingen
Andreas HabererJustus-von-Liebig-Schule, Waldshut-Tiengen
Regina HüttnerKäthe-Kollwitz-Schule, Bruchsal
Sonja FrankKäthe-Kollwitz-Schule, Esslingen
Nadine KüblerLaura-Schradin-Schule, Reutlingen
Christof SäubertMarie-Baum-Schule, Heidelberg
Ina MartinMathilde-Planck-Schule, Lörrach
Sven OberwegnerMathilde-Weber-Schule, Tübingen
Marina KuglerMatthias-Erzberger-Schule, Biberach
Simon LangenbacherMerian-Schule, Freiburg
Jonas LeibleMettnau-Schule Radolfzell
Lena ErkertMildred-Scheel-Schule, Böblingen
Raphael SieweckNell-Brenning Schule, Rottweil
Torben LaidigSibilla-Egen-Schule, Schwäbisch Hall
Natali DöblerValckenburgschule, Ulm
Seiten-Adresse: https://www.bio-pro.de/de/presse/pressemitteilungen/mtz-biopro-schuelerpreis-die-preistraeger-innen-2013/?prn=1