Branchenreport Biotechnologie in Baden-Württemberg veröffentlicht

Der 32 Seiten starke, zweisprachige Branchenreport „Wirtschaftsfaktor Biotechnologie: Daten und Fakten für Baden-Württemberg“ schlüsselt erstmals auf, warum Baden-Württemberg einer der wichtigsten Life-Sciences-Standorte in Europa ist. Der Report präsentiert Branchendaten, beschreibt wichtige Standortfaktoren und greift Themen wie Gründung, Finanzierung, technologische Schnittstellen und Technologiepolitik auf. Auf der „BIOTECHNICA“ vom 11. bis 13. Oktober in Hannover wird der Branchreport am Stand der BIOPRO Baden-Württemberg GmbH (Halle 9, D40) erstmals verteilt.

"In dieser vertieften Form wurde der Life-Sciences-Standort Baden-Württemberg noch nie dokumentiert. Zum ersten Mal gibt es eine Zusammenfassung aktueller Strukturdaten, kombiniert mit Fakten zu einzelnen Standortfaktoren", erklärt Dr. Ralf Kindervater, Geschäftsführer der BIOPRO Baden-Württemberg GmbH, die den Branchenreport erstellt hat. Basis des Reports sind die aktuellsten Erfassungsdaten des statistischen Landesamts Baden-Württemberg aus dem Jahr 2009.

160 Biotech-, 141 Pharma- und 603 Medizintechnikunternehmen bilden die Life-Sciences-Branche im Südwesten. Analytik, Diagnostik und Auftragsproduktion sind für die Biotechunternehmen die wichtigsten Geschäftsfelder. Traditionell stark präsentiert sich die Medizintechnik. Mit fast 52 000 Mitarbeitern machten die Unternehmen 2009 einen Umsatz von etwas über 13 Milliarden Euro. Baden-Württemberg zählt in der Medizintechnik zu den fünf wichtigsten Standorten der Welt.

Standortfaktoren im Detail

Der Branchenreport vermittelt anhand der drei Standortfaktoren „Forschung“, „Netzwerke“ sowie „Ausbildung“, warum die Rahmenbedingungen in Baden-Württemberg für High-Tech-Branchen sehr gut sind. Zum Beispiel fördert das Land die Ausbildung von zukünftigen Fachkräften bereits in der Schule. An 30 biotechnologischen Gymnasien lernen Schüler das Fach Biotechnologie detailliert kennen. Nach dem Abitur finden sie an acht Universitäten und zehn Hochschulen für angewandte Wissenschaften fast 100 Studiengänge mit biotechnologischem Bezug.

Erfolgreiche Cluster

Zwei Cluster in Baden-Württemberg haben sich 2010 im Spitzenclusterwettbewerb des BMBF durchgesetzt – der Biotech-Clutser BioRN und der Cluster MicroTec Südwest. Darüber hinaus bündeln weitere Cluster die Kräfte im Land, zum Beispiel in den Themen Medizin- und Gesundheitswirtschaft, Umwelt, Pharma und biobasierte Werkstoffe.

Auf der BIOTECHNICA erhältlich

Der Branchenreport wird auf der Messe „BIOTECHNICA“ am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg (Halle 9, Stand D40) erstmals verteilt. Ab der Kalenderwoche 43 kann der Report bei der BIOPRO Baden-Württemberg, Breitscheidstr. 10, 70174 Stuttgart kostenlos angefordert werden.

Glossar

  • Biotechnologie ist die Lehre aller Verfahren, die lebende Zellen oder Enzyme zur Stoffumwandlung und Stoffproduktion nutzen.
  • In einem Cluster arbeiten Unternehmen – die auch miteinander in Wettbewerb stehen können – mit weiteren Partnern aus Forschung, Wissenschaft und Verbänden in einem Wirtschaftsraum zielbezogen zusammen, um gemeinsam einen höheren Gesamtnutzen zu erzielen. Die Kombination von inhaltlicher und räumlicher Nähe der verschiedenen Akteure entlang der Wertschöpfungskette eröffnet die Möglichkeit, Innovationsprozesse zu implementieren.
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung
Seiten-Adresse: https://www.bio-pro.de/de/presse/pressemitteilungen/branchenreport-biotechnologie-in-baden-wuerttemberg-veroeffentlicht/