Aktuelles

Weltforum für Medizin

Düsseldorf
Messe

Die weltgrößte Medizinmesse MEDICA ist die anerkannte Plattform für sämtliche Bereiche der medizinischen Technik und besitzt herausragende Bedeutung als Dreh- und Angelpunkt der Medizinbranche. Sie zeigt, nach Angebotssegmenten klar gegliedert, die gesamte Bandbreite an neuen Produkten, Geräten, Systemen, Dienstleistungen und Verfahren für den Einsatz in Arztpraxis und Klinikum. Besuchen Sie den Gemeinschaftsstand des Landes Baden-Württemberg auf der MEDICA 2017 vom 13. bis 16. November 2017 in Düsseldorf.

konstituierendes Meeting zur Landesstrategie

Stuttgart
Kongress/Symposium

Im Mittelpunkt der Landesstrategie „Nachhaltige Bioökonomie“ stehen zum Einen die Chancen, die biologische Prozesse für Ressourceneffizienz und Rohstoffversorgung (-rückgewinnung) in der Industrie mit sich bringen, zum Anderen die Nutzung von Bioabfällen und Abwasser als Rohstoffquelle. Weitere Schwerpunkte bilden die ökonomische, ökologische und soziale Bewertung der vorgesehenen Maßnahmen sowie der Transfer innovativer, anwendungsreifer Technologien in die Wirtschaft. Nehmen Sie am konstituierenden Meeting am 20. November 2017 in Fellbach teil und beteiligen Sie sich an diesem Prozess.

  • Pressemitteilung - 19.10.2017

    Das BIOPRO Magazin 2/2017 ist erschienen. Im aktuellen Schwerpunktthema „Durchbruch zum digitalen Gesundheitswesen“ erfahren Sie, wie die Telematikinfrastruktur alle Beteiligten im Gesundheitswesen vernetzt. Das BIOPRO Magazin ist kostenlos und kann online bei der BIOPRO Baden-Württemberg bestellt und heruntergeladen werden.


Neu auf unserem Themen-Portal Bioökonomie BW

Kraftstoffe

Die Kraft der Mikroben nutzen: Biochemiker aus Leipzig und Tübingen kombinieren die Kraft der Mikroben mit einer Elektrolyse, um aus organischem Material Kraftstoffe zu gewinnen. Das neue Verfahren kann, unter Einsatz von Strom aus erneuerbaren Quellen, aus Abfallstoffen wie Biomüll oder Grünschnitt Diesel machen und damit auch zur Speicherung von Wind- und Solarenergie genutzt werden.

Bioökonomie in Bauwesen und Architektur

Das Baugewerbe in Baden-Württemberg boomt wie schon seit 1996 nicht mehr. Niedrige Zinsen und die ungebremste Nachfrage nach Wohnraum führten bei den Auftragseingängen zu einem Anstieg um fast 10 % zwischen Januar 2016 und Januar 20171. Wünschenswert wäre deshalb auch in diesem Bereich die Umstellung auf bio-basierte Materialien und Produkte im Sinne der Bioökonomie. Einen Beitrag dazu könnte das Institut für Tragkonstruktionen und konstruktives Entwerfen (ITKE) der Universität Stuttgart leisten.

Neu auf unserem Themen-Portal Gesundheitsindustrie BW

Hightech

In Deutschland werden jährlich etwa 30.000 künstliche Herzklappen implantiert. Ein Problem dabei ist die Haltbarkeit der Klappen, sodass diese vor allem bei jungen Patienten immer wieder ausgetauscht werden müssen. Am Stuttgarter Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB wurde nun ein neuartiges künstliches Herzklappenmaterial entwickelt.

Verabreichungsform

Arzneimittel auf Peptid- und Proteinbasis, wie sie etwa bei Erkrankungen wie Diabetes, Krebs oder Autoimmunkrankheiten zum Einsatz kommen, können nicht oral eingenommen werden. Denn die Biomoleküle werden bereits im Magen-Darm-Trakt abgebaut und können somit ihren Wirkungsort überhaupt nicht erreichen. Deshalb werden sie gespritzt – eine vergleichsweise komplizierte und schmerzhafte Anwendung. Nun hat die Start-up-Firma Heidelberg Delivery Technologies GmbH eine neuartige Technologie entwickelt, mit deren Hilfe solche Medikamente ganz einfach ähnlich einem Gummibärchen verabreicht werden können.

Neueste Veranstaltungshinweise

Schwerpunkt:

Durchbruch zum digitalen Gesundheitswesen

Die Digitalisierung macht vor keiner Branche halt, denn sie berührt viele Situationen in unserem Alltag – auch im Bereich Gesundheit. Mit dem Beginn des Rollouts der Telematikinfrastruktur im Juni 2017 dürfen auch Ärzte auf einen sicheren Datenaustausch zwischen den Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Patienten hoffen. Welchen Nutzen die Digitalisierung tatsächlich für die Medizin und damit für den Patienten hat, erfahren Sie in unserem Schwerpunkt "Durchbruch zum digitalen Gesundheitswesen".

Seiten-Adresse: https://www.bio-pro.de/de/