Aktuelles

Besuchen Sie uns auf der

Hannover
Messe

Zusammen mit unseren Partnern, der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (Projektträger Jülich), ist die BIOPRO auch 2019 wieder auf der Hannover Messe vertreten. In Halle 2/A45 werden auf rund 200 qm Forschungsergebnisse aus der Bioökonomie zu den Themen Mobilität, Baustoffe, Biowerkstoffe und Verfahrenstechnik gezeigt. Dabei kommen nachwachsende Roh- und Reststoffe, Pflanzenfasern und andere Formen von Biomasse zum Einsatz. Besuchen Sie uns vom 1. bis zum 5. April 2019 auf unserem Stand.

Düsseldorf
Anmeldefrist:

Auch in diesem Jahr wird Baden-Württemberg International wieder in Kooperation mit der BIOPRO Baden-Württemberg einen Gemeinschaftsstand auf der Medica (18. – 21. November 2019) in Düsseldorf organisieren. Auf dem weltweit größten Event für Medizintechnik trifft sich die gesamte Branche, um Neuheiten zu entdecken und sich auszutauschen. Nutzen Sie jetzt das Angebot und präsentieren Sie sich auf unserem Gemeinschaftsstand – um die Organisation und Durchführung Ihrer Messebeteiligung kümmern wir uns.

  • Fachbeitrag - 24.01.2019

    Gemeinsam mit Forschungseinrichtungen und Unternehmen entwickelte die BIOPRO Baden-Württemberg für die BMBF-Förderausschreibung „Innovationsräume Bioökonomie“ das Konzept „ABBAKoP“. Die Entscheidung, ob der Innovationsraum „ABBAKoP“ in die fünf Jahre dauernde Projektförderung kommt, fällt voraussichtlich im Frühjahr 2019.

  • Pressemitteilung - 12.12.2018

    Das ist das Leitmotiv der 2003 gegründeten BIOPRO Baden-Württemberg GmbH. 15 Jahre sind ein guter Zeitpunkt, um kurz inne zu halten und die Erfolge und Aufgaben der BIOPRO in den Blick zu nehmen. Als zentraler Ansprechpartner und Landesgesellschaft mit Vernetzungsaufgaben tut man dies am besten nicht alleine, sondern mit den Wegbegleitern und dem Netzwerk. Am 21. November 2018 fand daher ein Branchen- und Netzwerktreffen im StadtPalais in Stuttgart statt.


Neu auf unserem Themen-Portal Bioökonomie BW

Nachwuchsförderung

Nationale und internationale Politikpapiere betonen die Rolle des Bildungssektors für eine Transformation hin zu einer Bioökonomie. In der Praxis arbeiten verschiedene Akteure an Angeboten, um Fachkräfte auf zukünftige Herausforderungen vorzubereiten. So setzt man an der Universität Hohenheim auf einen Bioökonomie-Masterstudiengang, Projekte zur Weiterbildung von Fachkräften sowie die Gründung der Europäischen Bioökonomie-Universität.

Faserforschung

In Flugzeugen, Autos oder Windrädern stecken immer häufiger Carbonfasern. Noch sind sie aus Erdöl und teuer. Das soll sich nun ändern. Forscher der Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF) entwickeln kostengünstige Kohlenstofffasern aus Lignin, einem Nebenprodukt aus der Papierherstellung.


Neu auf unserem Themen-Portal Gesundheitsindustrie BW

CATCH-Studie

Brustkrebs zeichnet sich durch große genetische Vielfalt aus. Eine erfolgreiche Behandlung wird noch dadurch erschwert, dass sich bei fortgeschrittenem Brustkrebs die Metastasen in ihren Eigenschaften oft wesentlich vom Primärtumor unterscheiden. Im Rahmen der Heidelberger CATCH-Studie werden nun von Metastasen-Gewebeproben der Patientinnen genetische Profile erhoben, nach denen für jede Person eine maßgeschneiderte Therapie ausgewählt wird.

Telemedizin

Die ePA, die elektronisch Patientenakte, ist in aller Munde. Nach am 14. März 2019 beschlossenen Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) müssen die gesetzlichen Krankenkassen ihren Versicherten ab dem 1. Januar 2021 eine solche ePA zu Verfügung stellen. Doch was versteht man unter der ePA und was unterscheidet sie von den bereits jetzt von verschiedenen Anbietern in Verkehr gebrachten elektronischen Gesundheitsakten?

Neueste Veranstaltungshinweise

Schwerpunkt:

Personalisierte Medizin

Jeder Patient hat ein individuelles Krankheitsbild. Dank moderner Diagnostik über Biomarker können zum Beispiel die passenden Medikamente ausgewählt werden, die benötigte Dosis genauer berechnet und auch die Verträglichkeit des Medikaments für einen Patienten bestimmt werden. An welchen Anwendungen in Baden-Württemberg geforscht wird, erfahren Sie in unserem Schwerpunkt "Personalisierte Medizin".

Seiten-Adresse: https://www.bio-pro.de/de/