Rückblick: BioValley Meet&Match „New cellular models and their application in the human body“

In Straßburg hat am 11. Juni das achte trinationale BioValley Meet&Match zum Thema „New cellular models and their application in the human body“ stattgefunden. Über 50 Teilnehmer aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutierten aktuelle Forschung und neue Ansätze im Bereich der regenerativen Medizin/Zelltherapien sowie zu induzierten pluripotenten Stammzellen (iPS) und Zellmodellen. Die Veranstaltung wurde von der BIOPRO Baden-Württemberg und Alsace BioValley organisiert.

Ziel der Meet&Match Events ist neben dem Wissensaustausch die Vernetzung der Teilnehmer und die Initiierung von Kooperationen zwischen den drei Ländern Elsass, Baden-Württemberg und Nordwestschweiz.

Dank eines abwechslungsreichen und interessanten Programms fanden auch zum achten Meet&Match Event zahlreiche Vertreter aus Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen den Weg in das Hilton Hotel nach Straßburg.
In elf Vorträgen präsentierten Wissenschaftler und Unternehmen ihre aktuelle Forschung und Kooperationsmöglichkeiten. Die Referenten kamen zu gleichen Teilen aus Baden-Württemberg und dem Elsass. Auch ein Unternehmen aus der Schweiz nutzte die Gelegenheit sich zu präsentieren.

Die Vorträge deckten folgende Bereiche ab:

  • Ansätze in der Regenerativen Medizin/Zelltherapie (Dr. Benz, NMI, Thema: Autologe Chrondrozytentransplantation sowie Vorstellung der TETEC/ Prof. Dr. Henon, Cellprothera, Herzinfarkttherapie/ Dr. Kellner, MedCell Europe, Diabetes/ Dr. Bouaoun, Defymed, Diabetes/ Dr. Knockaert, Anagenesis, Muskeldystrophien)
  • induzierte pluripotente Stammzellen (Prof. Dr. Utikal, DKFZ, Universitätsmedizin Mannheim, Forschung zu iPS und deren Differenzierung in verschiedene Haut-Zelltypen, Forschung zu iPS aus Tumorzellen/ Dr. Chal, IGBMC Universität Straßburg, Labor Prof. Pourquié, Skelettmuskelzellen/ Frau Hick, IGBMC, Universität Straßburg, PhD Student von Prof. Puccio, patientenspezifische Kardiomyozyten bei Friedreich-Ataxie),
  • Gewinnung von Stammzellen aus Fettgewebe und deren therapeutische Anwendung (Dr. Kellner, MedCell Europe),
  • Herstellung von patientenspezifischen Zellmodellen für die Pharmaforschung für Muskeldystrophie Duchenne & Friedreich-Ataxie mithilfe der iPS Technologie (Dr. Knockaert, Anagenesis, Muskeldystrophie/ Frau Hick, IGBMC, Universität Straßburg, PhD Student AG Prof. Puccio, Friedreich Ataxie),
  • Biomaterialien aus resorbierbaren Polymeren für den Einsatz in Medizintechnik und pharmazeutischer Industrie (Dr. Reibel, Freudenberg NewTechnologies, Material Scaffolene)
  • Mikroumgebung in der Stammzellnische und deren Nachahmung (Prof. Schenke-Layland, Fraunhofer IGB)
  • Einfluss von Nanostrukturierung und Biomaterialien auf Stammzellen (Dr. Lee-Thedieck, Karlsruher Institut für Technologie)
  • Herstellung von 3D-Strukturen für das Tissue Engineering per Elektrospinning (Prof. Schenke-Layland, Fraunhofer IGB)
  • non-invasives Monitoring von Zellen/Geweben und Organen durch Multiphoton Imaging und Raman Spektroskopie unter Verwendung endogener Fluorophore (Prof. Schenke-Layland, Fraunhofer IGB)

Kooperationspartnerschaften durch Matching-Service

BioValley Meet&Match: Get-together während der Mittagspause © BIOPRO

Außerdem stellten sich BIOPRO Baden-Württemberg und Alsace BioValley vor und berichteten über die Zusammenarbeit der beiden Organisationen. Die BioValley Meet&Match Events sind im Rahmen des Interreg-geförderten trinationalen Life Science Cluster BioValley der Regionen Elsass, Baden-Württemberg und der Nordwestschweiz entstanden. Auch nach Ende der Förderung im Sommer 2012 setzten BIOPRO Baden-Württemberg und Alsace BioValley die erfolgreiche Zusammenarbeit fort.

Neben zwei bis drei Meet&Match Events pro Jahr wird weiterhin der Matching Service fortgeführt. Hierbei können von Forschern und Unternehmen Anfragen zu Kooperationspartnern im Nachbarland an den BioValley Matching-Service gestellt werden. Daraufhin erhält der Anfragende eine Liste mit potenziell interessanten Kooperationspartnern.

Bei Interesse am kostenfreien Matching-Service kontaktieren Sie Frau Caroline Ref von der BIOPRO oder nutzen Sie das Kontaktformular auf der Website des trinationalen Clusters (siehe Link oben rechts).

Das nächste Meet&Match Event findet am 17. September 2013 zum Thema „New routes of drug formulation and administration“ in Baden-Württemberg statt.

Weitere Informationen zu den Vortragstiteln finden Sie im Programm (Download oben rechts). Falls Sie Interesse haben, Kontakt zu einem der Sprecher zu erhalten, vermitteln wir diesen gerne.

Kontakt:
BIOPRO Baden-Württemberg GmbH
Frau Caroline Ref
Breitscheidstraße 10
70174 Stuttgart
Tel.: 0711 / 218 185 16
E-Mail: ref(at)bio-pro.de
Seiten-Adresse: https://www.bio-pro.de/de/presse/fachbeitraege/rueckblick-biovalley-meet-match-new-cellular-models-and-their-application-in-the-human-body/