BioFabNet

Biobasierte Kunststoffe für den 3D-Druck

Im Projekt BioFabNet (Biobased Fabrication Network) wurden aus verfügbaren Rohpolymeren (teil-)biobasierte Kunststoffe für den 3D-Druck im Schmelzschichtverfahren entwickelt. Diese wurden von einer Community aus Anwendern von 3D-Druckern getestet und auf dieser Basis weiter optimiert. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Clusters Biopolymere/Biowerkstoffe (Fördermaßnahme BioIndustrie 2021) gefördert. Die Federführung lag bei der BIOPRO Baden-Württemberg.

Glossar

  • In einem Cluster arbeiten Unternehmen – die auch miteinander in Wettbewerb stehen können – mit weiteren Partnern aus Forschung, Wissenschaft und Verbänden in einem Wirtschaftsraum zielbezogen zusammen, um gemeinsam einen höheren Gesamtnutzen zu erzielen. Die Kombination von inhaltlicher und räumlicher Nähe der verschiedenen Akteure entlang der Wertschöpfungskette eröffnet die Möglichkeit, Innovationsprozesse zu implementieren.
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung

Lesen Sie hier mehr über die Stationen und Meilensteine im Projektverlauf von August 2013 bis einschließlich Dezember 2015.

Am BioFabNet wirkten drei Partner aus der Region Stuttgart mit: das Institut für Kunststofftechnik (IKT) der Universität Stuttgart, das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA und die BIOPRO Baden-Württemberg GmbH.


Beiträge über das BioFabNet

  • Fachbeitrag - 11.11.2013

    Umweltchemie, Ingenieurbiologie und Werkstofftechnologie sind nur drei Fächer des neuen interdisziplinären Studiengangs Umwelttechnik und Ressourcenmanagement. Als einzige Hochschule in Deutschland bietet die Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG Konstanz) die Kombination aus Bauingenieurwesen und Umweltschutz als Studium an. Im Gespräch mit Jessica Streicher für die BIOPRO Baden-Württemberg erklärt Prof. Dr.-Ing. Peter Hirschmann, Studiendekan für Umwelttechnik und Ressourcenmanagement, die Besonderheiten und Schwerpunkte des innovativen Studiengangs.

  • Fachbeitrag - 11.11.2013

    Die Vitaphone GmbH mit Sitz in Mannheim gehört zu den international führenden Telemedizin-Providern. Ihr Leistungsspektrum reicht von der telekardiologischen Funktionsdiagnostik über das Telemonitoring von Risikopatienten rund um die Uhr bis zum integrativen Therapiemanagement bei chronischen Erkrankungen. Besonders bei Herzinsuffizienz engagiert sich Vitaphone stark mit strukturierten Telemonitoring-gestützten Therapieprogrammen.

  • Fachbeitrag - 11.11.2013

    Dr. Bettina Prüm Dr. Holger Bohn und Prof. Dr. Thomas Speck vom Botanischen Garten der Universität Freiburg haben herausgefunden woran es liegt dass Käfer auf speziell strukturierten Blattoberflächen einfach keinen Halt finden. Diese intelligente Strategie der Natur wollen sie nun im Sinne der Bionik gemeinsam mit dem Freiburger Zentrum für interaktive Werkstoffe und bioinspirierte Technologien FIT technisch umsetzen um Schadinsekten von unerwünschten Orten wie Vorratsspeichern oder Medikamentenlagern fernzuhalten.

  • Fachbeitrag - 04.11.2013

    Die Bioökonomie bedeutet die Einführung einer biobasierten Wirtschaft und ist Hoffnungsträger für nachhaltig erzeugte Produkte. Der Leiter der Professur für Forstbenutzung der Universität Freiburg Prof. Dr. Gero Becker untersucht die Effizienz und Nachhaltigkeit der Bereitstellung von Holz- und Waldprodukten und geht dabei auch der Frage nach wie Holz als Reststoff industriell verwertet werden kann.

  • Fachbeitrag - 04.11.2013

    Kinder wollen alles wissen. Sie möchten Dinge lebendig erfahren und die Frage nach dem „Warum“ ist Bestandteil des Alltags von Eltern mit Kindern im Alter zwischen zwei und zehn Jahren. Daher ist es nicht überraschend, dass es Sinn macht, Alltagsphänomene aus naturwissenschaftlich-technischer Sicht auch Kindergarten- und Grundschulkindern erlebbar zu machen. Es gibt in Baden-Württemberg verschiedene Einrichtungen und Verbünde, die die Kindertagesstätten und Grundschulen dabei unterstützen.

Seiten-Adresse: https://www.bio-pro.de/de/projekte/cluster-biopolymere/biofabnet/?block_114968size=5&block_114968from=1205