BioFabNet

Biobasierte Kunststoffe für den 3D-Druck

Im Projekt BioFabNet (Biobased Fabrication Network) wurden aus verfügbaren Rohpolymeren (teil-)biobasierte Kunststoffe für den 3D-Druck im Schmelzschichtverfahren entwickelt. Diese wurden von einer Community aus Anwendern von 3D-Druckern getestet und auf dieser Basis weiter optimiert. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Clusters Biopolymere/Biowerkstoffe (Fördermaßnahme BioIndustrie 2021) gefördert. Die Federführung lag bei der BIOPRO Baden-Württemberg.

Glossar

  • In einem Cluster arbeiten Unternehmen – die auch miteinander in Wettbewerb stehen können – mit weiteren Partnern aus Forschung, Wissenschaft und Verbänden in einem Wirtschaftsraum zielbezogen zusammen, um gemeinsam einen höheren Gesamtnutzen zu erzielen. Die Kombination von inhaltlicher und räumlicher Nähe der verschiedenen Akteure entlang der Wertschöpfungskette eröffnet die Möglichkeit, Innovationsprozesse zu implementieren.
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung

Lesen Sie hier mehr über die Stationen und Meilensteine im Projektverlauf von August 2013 bis einschließlich Dezember 2015.

Am BioFabNet wirkten drei Partner aus der Region Stuttgart mit: das Institut für Kunststofftechnik (IKT) der Universität Stuttgart, das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA und die BIOPRO Baden-Württemberg GmbH.


Beiträge über das BioFabNet

  • Fachbeitrag - 04.11.2013

    Die Bioökonomie bedeutet die Einführung einer biobasierten Wirtschaft und ist Hoffnungsträger für nachhaltig erzeugte Produkte. Der Leiter der Professur für Forstbenutzung der Universität Freiburg Prof. Dr. Gero Becker untersucht die Effizienz und Nachhaltigkeit der Bereitstellung von Holz- und Waldprodukten und geht dabei auch der Frage nach wie Holz als Reststoff industriell verwertet werden kann.

  • Fachbeitrag - 04.11.2013

    Am ersten Novemberwochende 2013 zeigten zahlreiche Aussteller auf den Wissens-Tagen Baden-Württemberg® in Sigmaringen Wissenswertes zum Staunen und Mitmachen. Die BIOPRO Baden-Württemberg war mit ihrer Ausstellung "Biotech-Forschung in Baden-Württemberg: Im Dienst des Menschen" vertreten. Am Samstag gab es zu den Themen "Sterne & Weltraum" sowie "Nachhaltig Leben" Vorträge und Wissensfilme. Der Sonntag bot zahlreiche Wissens-Stationen, Vorträge & Workshops sowie Ausstellungswelten zu einer Vielzahl von Themenbereichen.

  • Fachbeitrag - 01.11.2013

    In Asien sind Mixgetränke die auf Pflanzenextrakten basieren populär. Eines davon ist Planox L welches von der Anoxymer GmbH in Esslingen produziert wird. In den vergangenen Jahren konnte das Unternehmen neue Erkenntnisse über die von ihnen genutzten Wirkstoffe sogenannte Anoxymine wie Acteosid und Isoacteosid gewinnen. Mit diesem Wissen kann das Unternehmen heute dem Kunden verschiedenste Darreichungsformen anbieten.

  • Pressemitteilung - 31.10.2013

    Die neue Broschüre des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT.“ macht vor allem eines deutlich: Informatik steckt fast überall drin und bietet – neben besten Berufsaussichten – spannende berufliche Perspektiven. Gerade für junge Frauen, die ihre breitgefächerten Interessen gerne kombinieren möchten, bieten sich hier interessante und oftmals ungeahnte Möglichkeiten wie zum Beispiel Anwendungen in der Medizintechnik oder Pharmazie.

  • Fachbeitrag - 31.10.2013

    Pflanzenkrankheiten wie der weit verbreitete Feuerbrand, der insbesondere Kernobstgewächse befällt, können sich seuchenartig ausbreiten. Bisher wurden wetterbasierte Vorhersagemodelle genutzt um die Feuerbrand-Infektionsgefahr zu berechnen. Nun kann das Risiko mit Hilfe eines molekularbiologischen Nachweises genauer bestimmt werden. Damit erforschen die BioLAGO-Mitglieder Bio-Protect Gesellschaft für Phytopathologie mbH und das Büro für Biologische-Ökologische Beratung aus Konstanz gemeinsam mit der Universität Hohenheim die Ausbreitung dieser Baumkrankheit im Bodenseegebiet durch ein länderübergreifendes Monitoring.

Seiten-Adresse: https://www.bio-pro.de/de/projekte/cluster-biopolymere/biofabnet/?block_114968size=5&%3Bblock_114968from=1810&block_114968from=1270