Preisverleihung des CyberOne Award 2013

Innovative Ideen, überzeugende Konzepte und strahlende Sieger präsentierten sich am Donnerstag, 13. Juni 2013, bei der Verleihung des bwcon Hightech-Award CyberOne. Es ist der wichtigste Technologiepreis der Wirtschaft in Baden-Württemberg und prämiert nun schon zum 15. Mal zukunftsweisende Geschäftskonzepte, Anwendungen und Lösungen. 500 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft feierten die Preisträger bei einem Gala-Abend in der Kreissparkasse Ludwigsburg. Die BIOPRO ist Transferpartner der Veranstaltung.

Der CyberOne feiert Geburtstag. Zum 15. Mal prämierte die Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg Connected - bwcon - am Donnerstagabend die besten Geschäftskonzepte aus dem Südwesten. Der bwcon Hightech Award hat sich als wichtigster Businessplan-Wettbewerb der Wirtschaft in Baden-Württemberg etabliert. Er richtet sich an Gründer und mittelständische Wachstumsunternehmen aus allen Technologiebranchen.

Keynote-Redner Dr. Nils Schmid, baden-württembergischer Landesminister für Finanzen und Wirtschaft, bei der CyberOne Preisverleihung 2013 © bwcon

Wir sind eine der innovativsten Regionen in Europa“, so Dr. Nils Schmid in seiner Jubiläums-Keynote bei der 15. Verleihung des CyberOne. „Der CyberOne fördert junge Ideen, damit das auch künftig so bleibt. Er hat sich in den zurückliegenden Jahren zu einem zugkräftigen Motor des IKT-Standortes Baden-Württemberg entwickelt.“ Der stellvertretende Ministerpräsident und Minister für Finanzen und Wirtschaft betonte die lange Tradition des Wettbewerbs: „15 Jahre sind im schnelllebigen Bereich der Start-ups eine beträchtliche Zeit. Der Hightech-Wettbewerb bietet jungen sowie auch bereits etablierten Unternehmen die Möglichkeit, ihre innovativen Ansätze schnell und effektiv einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und damit die Marktchancen zu erhöhen. Denn nur, wenn unsere erfolgreichen Unternehmen sich weiterentwickeln und junge Unternehmen sich mit innovativen Ideen am Markt etablieren, bleibt Baden-Württemberg so stark und wettbewerbsfähig, wie es heute ist.“

bwcon hat mit dem Hightech Award in den vergangenen Jahren viel erreicht: Über 650 mutige und innovative Geschäftskonzepte haben die Juroren seit der ersten Ausschreibung geprüft und bewertet. 270 Millionen Euro Risikokapital wurden bereits für die Teilnehmer mobilisiert. Alle Preise des Wettbewerbs sind von Sponsoren finanziert. Insgesamt 100.000 Euro in Form von Geld- und Sachpreisen konnten 2013  ausgelobt werden. 25 hochkarätige Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft bilden die Jury, darunter auch Dr. Ralf Kindervater, Geschäftsführer der BIOPRO Baden-Württemberg. Schirmherr des Preises ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Kategorie Start-up

Die Gewinner des CyberOne Awards 2013 in der Kategorie StartUp: die Notion Systems GmbH © bwcon

In der Kategorie Start-up belegte beim Jubiläums-CyberOne die Notion Systems GmbH aus Schwetzingen mit einem Inkjet-Drucker für technische Tinten den ersten Platz und gewann neben zahlreichen Sachpreisen 10.000 Euro. Mit ihrer Entwicklung richtet sich die Notion Systems GmbH unter anderem an die Photovoltaik-Branche. Sie möchte aber auch den stark wachsenden Markt der gedruckten Elektronik für sich gewinnen.

Mit dem zweiten Platz, der mit 5.000 Euro dotiert ist, zeichnete die Fachjury das Freiburger Start-up SmartExergy GmbH aus. Das Team stellte eine innovative Funksensorik vor, mit deren Hilfe sich einzelne Module einer Photovoltaik-Anlage äußerst wirtschaftlich steuern und überwachen lassen. 

Unter die insgesamt elf Finalisten des CyberOne Awards schafften es in der Kategorie Start-up auch zwei Unternehmen aus dem Bereich der Life Science. Den dritten Platz belegte die Ionera Technologies GmbH i.G. aus Freiburg, die eine neue Technologie im Bereich der Nanoporenanalyse entwickelt hat. Diese basiert auf einer Chipplattform, Micro Electrode Cavity Array (MECA), mit deren Hilfe eine Lipiddoppelschicht erzeugt werden kann, an welcher elektrische Untersuchungen des Stromflusses an Nanoporen durchgeführt werden können.

Auch Nano-I-drops, eine zukünftige Ausgründung der Universitätsaugenklinik Tübingen in Kooperation mit der Universität Groningen, gehört zu den besten elf. Diese entwickelte ein Applikationssystem, mit dem sich alle gängigen Augenmedikamente besser und verträglicher verabreichen lassen. Der eigentliche Wirkstoff wird dafür mit Nanopartikeln aus körpereigenen Strukturen verknüpft, die synthetisch hergestellt werden und als Wirkstoffträger fungieren.

Kategorie Wachstum/Mittelstand

Die Pinion GmbH aus Denkendorf stellte ein neues Fahrradgetriebe beim 15. CyberOne vor und gewann damit den ersten Preis und 10.000 Euro in der Kategorie Wachstum/Mittelstand. Es kombiniert die Vorteile von Ketten- und Nabenschaltung, ohne jedoch die Nachteile des jeweiligen Systems zu übernehmen.

Im Zuge eines Forschungsprojektes brachte die Alfred Härer GmbH ein neues Verfahren für die Herstellung von Karbonhohlkammerbauteilen auf den Weg und holte damit den zweiten Platz in der Wachstumskategorie und gewann 5.000 Euro.

Auf die Liste der elf Besten schaffte es aus der Kategorie Wachstum/Mittelstand auch das Projekt der Buck Engineering & Consulting GmbH (BEC) aus Reutlingen, die eine innovative Komplettlösung für eine Patientenpositionierungssystem entwickelte, das die Strahlentherapie bei Krebs komfortabler und wirtschaftlicher macht.

Sonderpreis der Deutschen Börse

Auch bei der 15. Verleihung des CyberOne durfte der Sonderpreis der Deutschen Börse nicht fehlen. Er wurde verliehen an die Stuttgarter brickfox GmbH. Das Start-up hat eine E-Commerce-Lösung entwickelt, die alle erforderlichen Bausteine, wie Verwaltung und Pflege der Produktdaten, Warenwirtschafts- und Shop-Systeme und Supply-Chain-Komponenten, effizient miteinander verbindet. Der Gewinner darf kostenlos am exklusiven Eigenkapital-Forum der Deutschen Börse teilnehmen.

Die Preisverleihung

Die Preisverleihung des 15. CyberOne Awards fand in der Kreissparkasse Ludwigsburg statt. © bwcon

Von den 41 Unternehmen, die ihre Ideen beim 15. CyberOne eingereicht hatten, schafften es elf ins Finale. Die besten wurden am 13. Juni 2013 bei einer Galaveranstaltung in der Kreissparkasse Ludwigsburg ausgezeichnet. Durch den Abend mit 500 Gästen aus Wirtschaft und Wissenschaft führte SWR-Moderatorin Christine Emmerich. Filmisch umrahmt wurde er vom Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg.

Die Preise überreichten der bwcon-Vorsitzende Alf Henryk Wulf und Vorstand Dr. Tilman Schad, der die Bedeutung des Wettbewerbs hervorhob: „Der CyberOne ist ein wichtiger Bestandteil des bwcon-Portfolios. Mit Gründerberatung und Coaching haben wir täglich zu tun. Der Businessplan-Wettbewerb ist der jährliche Höhepunkt dieser Aktivitäten. Beim 15. CyberOne haben wir wieder hochkarätige Konzepte erhalten. Aus allen Hightech-Bereichen gab es vielversprechende Ideen und innovative Lösungen, die dem ursprünglichen Gedanken des Wettbewerbs alle Ehre machen. In diesem Jahr haben sich die Hardware-Innovationen gegenüber der Software durchgesetzt.“

Seiten-Adresse: https://www.bio-pro.de/de/presse/pressemitteilungen/preisverleihung-des-cyberone-award-2013/