zum Inhalt springen

Regionale Innovationspartnerschaften

Art:
Förderprogramm
Einreichungsfrist:
Förderung durch:
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK)
Reichweite:
Baden-Württemberg

Mit der Initiative „Regionale Innovationspartnerschaften“ unterstützt das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst die personenbezogenen Austauschbeziehungen zwischen Hochschulen und Unternehmen in ihrer jeweiligen Region. Mit dieser Initiative sollen Studierenden niedrigschwellige Kontaktmöglichkeiten zu Unternehmen eröffnet, die bedarfsorientierte Entwicklung innovativer Lehrangebote an den Hochschulen des Landes unterstützt und regionalen Unternehmen in der Fläche ein früher und bedarfsorientierter Zugang zu künftigen Fachkräften auf Masterniveau erschlossen werden. Die Förderung ist mit einer individuellen strukturierten Beratung der geförderten Konsortien verbunden. Hierzu wird eine Kooperation des Wissenschaftsministeriums mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. angestrebt, die geförderte Konsortien unter Einbindung externer Expertinnen und Experten dabei unterstützt, die gemeinsamen Ziele, die institutionellen Rahmenbedingungen für Kooperationen, Strukturen und Prozesse sowie Formen der Beteiligung der Kooperationspartner zu reflektieren und weiterzuentwickeln.

Antragsberechtigt sind regionale Konsortien aus Hochschulen, Unternehmen in der Fläche und anderen Akteuren wie regionalen Verbänden, Industrie- und Handelskammern oder Raumschaften. Die Federführung liegt stets bei einer Hochschule, die auch Empfängerin der Landesmittel (mittelverwaltende Hochschule) und für die Abrechnung verantwortlich ist. Synergien zwischen den komplementären Stärken der in der jeweiligen Region vertretenen

Hochschularten sollten genutzt werden. Die federführende Hochschule verwaltet die zentralen Mittel der Konsortien und leitet gegebenenfalls Landesmittel entsprechend den vorgelegten Konzepten an die übrigen Hochschulen weiter. Die Nachweispflicht gegenüber dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst obliegt der mittelverwaltenden Hochschule.

Dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst ist durch die federführende Hochschule elektronisch bis zum 28. Juni 2019 eine Vorhabenskizze einzureichen.

Seiten-Adresse: https://www.bio-pro.de/datenbanken/foerderung/regionale-innovationspartnerschaften