zum Inhalt springen

Details - Unternehmensdatenbank

Forschungseinrichtungen

ILM Institut für Lasertechnologien in der Medizin und Meßtechnik an der Universität Ulm

Die Stiftung für Lasertechnologien in der Medizin wurde 1985 gegründet und nur zehn Jahre später um das Aufgabenfeld der Messtechnik erweitert, wodurch es zum heutigen Institut für Lasertechnologien in der Medizin und Messtechnik (ILM) Ulm umbenannt wurde. Heute ist es Teil der Innovationsallianz Baden-Württemberg. Der Auftrag des ILM ist die Forschung und der Transfer der erarbeiteten Technologien in die Wirtschaft, deshalb hat anwendungsbezogene Forschung am ILM einen hohen Stellenwert als Fundament für darauf aufbauende Industrieprojekte. Die Forschungsprojekte dienen dazu, Know-How und Infrastruktur der sieben Kompetenzgruppen Geräte-/ Komponentenentwicklung, Applikationsforschung, Oberflächenanalyse/ -modifikation, Material-/ Gewebeoptik, Mikroskopische Applikationen, Zell-/ Molekular-/ Mikrobiologie und dem LaserTherapieZentrum kontinuierlich weiterzuentwickeln. Die thematischen Schwerpunkte korrespondieren daher mit der Ausrichtung der Kompetenzgruppen, die möglichst vielfältig und synergistisch für verschiedene Fragestellungen angewendet werden. Die für ein spezifisches Anwendungsfeld fehlende Kompetenz wird über externe Partner hinzugewonnen. Sie stammen neben der Medizin zum Beispiel aus den Bereichen der Materialwissenschaften, der Informatik oder der Prozessanalytik.

Außeruniversitäre Forschungseinrichtung
sb_search.sb_search_form_company.thema.Gesundheit
Seiten-Adresse: https://www.bio-pro.de/datenbanken/details